22.06.2016 - Fahrt bis Burgos

Wir haben noch ein paar Tage Zeit, die eigentlich für Sevilla und Córdoba vorgesehen waren. Aber der Wetterbericht sagt uns: Lasst es!

Nein, das sagt er natürlich nicht, aber er zeigt uns für dort eine Temperatur von 38°C an, was auf das Gleiche herauskommt.

Wir beschließen, nach Frankreich zu fahren und dort noch einmal einen Tag Pause einzulegen. So weit kommen wir natürlich an einem Tag nicht. Wir schaffen es bis kurz vor Burgos und finden dort einen Campingplatz.

Leider sind nicht nur in den Städten 38°C, sondern im Laufe des Tages auch in unserem Wohnmobil. Die Wasserflasche, die sich mit uns im Fahrerhaus befindet heizt sich so auf, dass man damit fast Tee aufschütten könnte :-)

 

Hier im Norden Spaniens bieten sich neue Anblicke.

23.06.+ 24.6.2016 - Cap Ferret

War die gestern gefahrene Strecke kostenfrei, so habe ich heute das Gefühl alle paar Meter das Portemonnaie zu zücken.

Wir erreichen die Pyrenäen und wieder bietet sich ein neuer Anblick.

Wir fahren bis Cap Ferret und dort auf den großen und fast leeren Campingplatz.

Hier sind die Temperaturen weit angenehmer, laden allerdings nicht zum baden ein. Aber ein ausgiebiger Strandspaziergang ist natürlich möglich. Ich liebe die Strände der franzöischen Atlantikküste!

25.6. + 26.6.2016

Wir fahren bis hinter Paris und suchen einen Campingplatz, was sich diesmal schwierig gestaltet. Das Smartphone führt uns in eine Straße, in der es weit und breit keinen Campingplatz gibt. Im 2. Anlauf klappt es dann. Die sanitären Anlagen sind... na ja! Aber als Stellplatz nur zum übernachten ist es uns egal.

26.6.2016 Ausgeruht fahren wir den Rest der Strecke. Kaum sind wir über die belgisch-deutsche Grenze gefahren beginnt es zu regnen! :-)