28.07.2011 Lysekil

Wir hatten den Stellplatz für 2 Tage genommen, da uns der Campingplatz

zusagte.

Wieder strahlte die Sonne vom Himmel. Wir setzten uns auf unsere Räder und fuhren die 5km bis Lysekil. Man sollte ja meinen, so nah an der Küste ist der Weg eben. Aber ich musste mehr als einmal schieben. (Bergauf, Berg runter ging es dann viel besser :-)). Meine beiden Männer hatten da nicht so viel Mühe.

Die Altstadt von Lysekil, die mehr oder weniger aus einer Straße besteht, ist recht nett anzuschauen. Wir bummelten ein wenig kreuz und quer durch den Ort und am Hafen entlang. Hier gibt es das "Haus des Meeres", das wir aber nicht besuchten.

Lysekil - Gamla Strandgatan

Es wurde immer wärmer und wir immer schlapper. Deswegen machten wir uns auf den Weg zurück zum Campingplatz.

Zum ersten Mal hatten wir hier einen Küstenabschnitt, an dem das Wasser verlockend aussah. Das musste ausgenutzt werden. Also ab in die Fluten...