9.08.2011 Bliesdorf

Am Morgen war das Wetter leider noch nicht besser, weshalb wir uns auf den Weg Richtung Helsingborg machten und mit der Fähre übersetzten.

 

Na, das wird doch wohl noch geschlossen?
Geht doch! - Jetzt noch ein Stückchen.

In Helsingör angekommen sahen wir die Menschen bei Aufräumungsarbeiten. Hier muss es so heftig gegossen haben, dass die Kanäle das Wasser nicht mehr aufnahmen. Inzwichen war es zwar abgelaufen, aber die Säuberungsaktionen liefen noch.

 

Nachmittags erreichten wir die Fähre nach Fehmarn. Die Brücke über den Fehmarnsund war wieder für Wohnwagen und leere LKWs gesperrt. Allerdings war es nicht ganz so windig wie auf der Hinfahrt. Wir überquerten die Brücke ohne Probleme und fuhren bis Bliesdorf an der Ostsee.

Der Campingplatz bot ein Restaurant, das so voll war, dass wir 1/2 Stunde auf einen freien Tisch warten mussten. Aber es hat sich gelohnt. Das Essen war klasse und preiswert. Und die Portionen waren so groß, dass sogar Florian satt wurde. (Der eigentlich immer hungrig ist!)

Der Campingplatz verfügte über einen separaten Wohnmobilstellplatz mit Blick auf die Ostsee.

10.08.2011 Heimfahrt

Sollte Euch der Bericht gefallen haben, würden wir uns über ein Feedback im Gästebuch freuen!