Tag 4 - 10.7.2012

Mysuseter / Rondane Nationalpark

km 178

Als wir morgens aufwachen regnet es schon wieder. (Oder immer noch!) Wir wollen heute in den Rondane-Nationalpark und dort wandern, egal, ob mit oder ohne Regen! Wir fahren bis Otta und biegen dort auf die FV444 ab Richtung Mysuseter. Die Straße ist steil und mit Haarnadelkurven gespiekt. (Gut das unser Navi in jeder Kurve ansagt, dass wir abbiegen sollen - alles andere wäre hier auch fatal! :-)) Aber die Aussicht ist phantastisch. Leider gibt es keine Möglichkeit anzuhalten und ein paar Fotos zu schießen.

Wir fahren die Straße bis zum Ende durch und stellen das Wohnmobil auf einem großen Parkplatz ab.

 

Wie man sieht wird der Parkplatz auch von anderen Besuchern genutzt...

Wir packen unseren Rucksack mit Getränken, Karte und unseren Regenjacken obwohl es gerade netterweise einmal nicht regnet.

Wir folgen den Schildern Richtung Valasjoen (See) und sind sofort begeistert von der Landschaft.

Schlaglöcher werden nicht geflickt sondern gekennzeichnet!

Ein Holländer hält mit seinem Wohnmobil neben uns und fragt nach dem Weg. Dank unserer eingepackten Karte können wir dem Mann auch helfen.

Wir sind 3 1/4 Stunde unterwegs und legen ca. 14km zurück. (Das ist nicht gerade unsere Bestzeit - aber wir haben uns auch mal ein Päuschen gegönnt ;-) )

Die Regenjacken haben wir erfreulicher Weise nicht gebraucht. Eigentlich hätten wir auf dieser Strecke lt. Norwegenführer und auch lt. Anschlagtafel auf dem Parkplatz Erdpyramiden (Kvitskriuprestene) sehen müssen. Die haben wir aber leider nicht gesichtet.

 

Wir fahren die FV444 zurück bis Otta und suchen uns dort einen Campingplatz. Er ist hübsch an einem Fluss mit türkisfarbenem Wasser (also Schmelzwasser vom Gletscher) gelegen.