Tag 12 - 18.7.2012

Flåm


N-14 auf einer größeren Karte anzeigen

km 43

Unsere heutige Tagesetappe beträgt nur 43 km. Dafür müssen wir aber durch den Lærdalstunnel. Er ist mit knapp 25km der längste Straßentunnel der Welt. 

25km Tunnel am Stück!!! Mir ist schon etwas mulmig.

Aber der Tunnel ist relativ gut beleuchtet. Nach ein paar Kilometern sieht man in der Ferne ein blaues Licht auftauchen, das immer größer wird, je näher man kommt. Und dann erreicht man eine blau ausgeleuchtete Halle. Davon gibt es auf der Strecke insgesamt drei. Es soll die Autofahrer vor Ermüdung schützen.

Ob es hilft? Wir sind jedenfalls nicht eingeschlafen :-)

Der Tunnel ist übrigens Mautfrei.




Dieses Foto wurde von mir von http://de.wikipedia.org/ hochgeladen. Der guten Ordnung halber vermerke ich dies hier, obwohl es keinerlei Lizenzbedingungen unterliegt

Gegen 11,00 Uhr erreichen wir Flåm und stellen das Wohnmobil zunächst auf einem der kostenlosen Parkplätze ab. Mal sehen, ob wir für heute noch Plätze in der Flåmbahn bekommen können. Es sieht aber sehr schlecht aus, da bereits einige Reisebusse auf dem Parkplatz stehen und vor allem liegt ein Kreuzfahrtschiff am Kai.

Plätze gibt es erst um 18,30 Uhr.

Nach kurzer Überlegung beschließen wir, erst morgen mit der Bahn zu fahren. Da haben wir für die Uhrzeit freie Wahl. Wir kaufen Tickets für 11,00 Uhr und checken auf dem Campingplatz ein. (Es ist auch eine einfach Fahrt möglich. Allerdings ist die Strecke 20km lang)

 

Vom Campingplatz aus, der terrassenförmig angelegt ist, sehen wir auf der gegenüberliegenden Seite einen kleinen Aussichtsberg. Den wollen wir bei diesem schönen Wetter doch gleich einmal in Angriff nehmen.

 

Campingplatz
Das Schiff kennen wir doch...

Nach unserer "Bergbesteigung" laufen wir noch ein wenig an der Anlegestelle entlang.

Tag 13 - 19.7.2012

Flåm

Wir frühstücken zeitig und checken anschließend aus. Das Wohnmobil parken wir wieder auf dem Parkplatz. Es ist noch reichlich Zeit und wir nutzen die Gelegenheit, um uns das Museum (Eintritt frei) anzusehen.

11,00 Uhr - der Zug steht bereit. Alle drängen nach vorne, also nehmen wir einen der hinteren Waggons. 2 Fensterplätze ergattert!

noch ist es leer, aber das ändert sich schnell

Bei schönem Ausflugswetter gehts dann endlich los.

Der Zug hält ein paar Mal und man kann die schöne Aussicht genießen. An einer Stelle hält er etwas länger. Dort ist eine Plattform und wir können den imposanten Wasserfall Kjosfossen bewundern.

Plötzlich setzt Musik ein und wie aus dem Nichts erscheint auf einem Felsvorsprung ein Elfenmädchen, das zur Musik tanzt. So plötzlich wie sie auftaucht verschwindet sie auch wieder. Aber nur, um diesmal direkt vor dem Wasserfall aufzutauchen.

Der Zug fährt bis Myrdal auf 866m Höhe. Wir halten uns dort aber nicht lange auf, sondern fahren mit dem gleichen Zug zurück.

Die Fahrt war ein schönes Erlebnis, auch wenn sie mit 360NOK/ Person (knapp 50€) nicht gerade ein Schnäppchen ist.

 

Wir begeben uns auf den Weg Richtung Voss.