Mit dem Wohnmobil nach Island 2013

Reisebericht Iceland

Eine Reise nach Island - davon träumten wir schon länger. Aber die Umsetzung war für uns bisher etwas schwierig. Zum einen hatten wir bis zum letzten Jahr noch schulpflichtige Kinder im Haus, von denen eines noch minderjährig war. Jetzt sind beide volljährig und in Ausbildung bzw. Studium. Somit müssen wir keine Rücksicht auf Ferien mehr nehmen. Zum anderen war da das Problem mit der Fähr-Buchung. Die Buchung sollte möglichst schon im Oktober /November stattfinden. Bucht man nun zuerst und hofft, dass der Arbeitgeber mitspielt, oder beantragt man in der Firma zunächst den Urlaub und hofft, dass dann entsprechend ein Platz auf der Fähre frei ist?

 

Ich habe Anfang November 2012 per Mail bei der Reederei angefragt, ob im Juli Plätze frei sind. Sie fragten nach unserem Wunschtermin, Kabine, Fahrzeug usw. Ich gab alles durch (mit der Option eine Woche früher oder später zu fahren). Sie bestätigten, dass unser Wunschtermin, Wunschkabine und Fahrzeugplatz frei sein. Daraufhin beantragten wir Urlaub für diesen Zeitraum. Nach der Bestätigung vom Arbeitgeber konnte ich die Fähre buchen. 

 

Die Fahrt bis Hirthals dauert für uns 1 1/2 Tage. Die Schifffahrt 2 Tage. Das macht hin und zurück schon 1 Woche. Da wir 3 Wochen auf Island verbringen wollten, planten wir zum ersten Mal 4 Wochen Urlaub ein.

Die Vorbereitung:

 

- Reservekanister eingepackt

- Seilzug eingepackt

- Bergegurt gekauft und eingepackt

- Schutz vor die Scheinwerfer montiert

 

- Außerdem verlor unser Wohnmobil etwas Öl. Motor ausgebaut, zerlegt, alle Dichtungsringe erneuert. In diesem Zuge direkt den Ölfilter ausgetauscht und eine neue Kupplung eingebaut.

Dauer: 29 Tage

km: 5497 / davon auf Island 3670 km


Island-1 auf einer größeren Karte anzeigen

Island-2 auf einer größeren Karte anzeigen

Island-2 auf einer größeren Karte anzeigen

Island-3 auf einer größeren Karte anzeigen

Island-4 auf einer größeren Karte anzeigen