149 km

07.06.2015 - Inverness

Es regnet immer noch leicht, was uns nicht daran hindert, die Stadt zu besichtigen. Bis 12.00 Uhr müssen wir den Platz verlassen. Ich denke, bis dahin sind wir zurück. Über eine Brücke gelangen wir auf die erste Insel der Ness Islands im River Ness.

 

 

Wir überqueren die Insel in nördlicher Richtung und gelangen zur zweiten Insel. Auch die wird in nördlicher Richtung überquert. Dann führt eine Brücke aufs Festland. Immer am Fuß entlang bewegen wir uns Richtung Zentrum.

Es ist noch früh am Morgen, zudem Sonntag, entsprechend leer sind die Straßen. Mit dem Stadtplan bewaffnet ist es nicht schwer, das Eastgate Shopping Centre zu finden.

 

 

 

 

Der Victorian Market ist leider geschlossen und es lässt sich auch nicht erkennen, ob er heute überhaupt öffnet. Schade!

 

Auch sonntags haben einige Geschäfte geöffnet, allerdings erst später.

 

 

 

 

Wir halten uns nicht sehr lange auf, es ist halt nicht der richtige Tag.

Wir überqueren die Brücke und gehen auf der anderen Flussseite zurück.

Bevor wir weiter fahren, machen wir noch einen Abstecher zum Caledonian Kanal.

Rogie Falls

Die Rogie Falls IV14 9EQ sind über die A835 zu erreichen. Vom Parkplatz führt ein Fußweg zum Wasserfall des Flusses Black Water.

Strathpeffer

In Strathpeffer direkt an der A834 gibt es links einen kleinen Parkplatz. 57°35'16.6"N 4°32'18.1"W. Hier stellen wir unser Wohnmobil ab und gehen zunächst zum Eagle Stone

Die eingeritzten Symbole sind kaum noch auszumachen.

 

Wir erreichen den bezaubernden alten Bahnhof, der heute ein Museum beherbergt.

 

 

Auf dem Rückweg passieren wir das Ben Wyvs Hotel. Der Park ist so groß, dass das Hotel vom Eingangsbereich des Parks nicht zu sehen ist.

 

Den Pavillon schauen wir uns nur von der Straße aus an und Castle Leod schenken wir uns ganz. Der Ort ist ja ganz nett und Wandermöglichkeiten gibt es auch, aber bei dem Wetter macht das alles keinen Spaß.

 

Falls of Shin

Hier bei den Falls of Shin IV27 4EE soll man Lachse beobachten können. Wir parken das Womo auf dem Parkplatz oberhalb des Wasserfalls und gehen das kurze Stück hinunter. Ein älteres Paar kommt uns entgegen. Ich frage, ob sie Lachse gesehen haben. Ja, haben sie, aber man braucht eine Portion Ausdauer.

Nun wollen wir natürlich unbedingt auch Lachse sehen. Und tatsächlich, innerhalb einer halben Stunde sehen wir 5 Lachse springen. Reinhard schafft es sogar, einen zu fotografieren.

Dornoch

 

 

Mit Regen und schmalen Straßen geht es weiter Richtung Dornoch.

 

 

In Dornoch finden wir einen Campingplatz am Meer und zum ersten Mal sehen wir heute blauen Himmel. Da zieht es uns noch einmal raus und wir besuchen den Ort (hier sind die Bürgersteige hochgeklappt) und anschließend den schönen Strand.

<< zurück                                                                       >> weiter