165 km

03.06.2015 - Falkirk Wheel

Unser Navi ist heute nicht einer Meinung mit der Beschilderung. Nach einer kleinen Extrarunde holen wir etwas genervt das Smartphone raus, das uns ans Ziel bringt. FK1 4RS 

Der Parkplatz kostet 2,-GBP.

Dieses Schiffshebewerk ist schon eine beeindruckende Konstruktion. Auf eine Mitfahrt verzichten wir und schauen uns die Sache lieber von unten an.

Stirling

Obwohl es nicht regnet, ist das Wetter recht ungemütlich. Wir haben genug geschaut und fahren weiter nach Stirling. Zuerst wollen wir Stirling Castle FK8 1EJ besichtigen und fahren auf den Parkplatz direkt vor dem Schloss. Statt 4,- GBP brauchen wir nur 2,- GBP zu zahlen, der Eintritt ist für uns frei. 14,50 GBP p/P. Mit einem Plan ausgerüstet geht es auf zur Schlossbesichtigung. Wir stoßen auf den Queen Anne Garden, der einigermaßen geschützt zwischen Mauern liegt.

Die Burganlage stammt aus verschiedenen Jahrhunderten. Mal geht es durch gewölbeartige Gänge, mal durch sehr gut erhaltene Räume.

Soviel Besichtigung macht hungrig! Wir besuchen das Unicorn Cafe nahe des Eingangs und nehmen eine Kleinigkeit zu uns.

So gestärkt wollen wir uns auch ein wenig die Stadt ansehen. Das Wohnmobil lassen wir auf dem Parkplatz stehen. Wir gehen die Straße ein Stück hinunter und über den Back Walk zurück zum Parkplatz.

 

 

Die beiden Pferdeköpfe sind mir bereits auf der Hinfahrt aufgefallen.

 

Deep-Sea-World, Queensferry

Technik und Geschichte hatten wir heute schon, jetzt ist Biologie angesagt. Auf dem Plan steht das Deep-Sea-World in North-Queensferry.

KY11 1JR. Das Navi führt uns merkwürdigerweise nicht über die nördliche Strecke, sondern zurück nach Edinburgh und dort über die Brücke.

Wir überqueren die Brücke und müssen feststellen, dass hier großangelegte Straßenbauarbeiten im Gange sind. So wie wir möchten können wir nicht fahren. Aber es gibt Schilder, die zum Aquarium führen. Leider übersehen wir eines. Wir merken, dass wir falsch sind und drehen um und schwupps - befinden wir uns wieder auf der Brücke. Auf der anderen Seite drehen wir und fahren zum dritten Mal über die Brücke.

Diesmal achten wir besser auf die Schilder und finden das Aquarium schließlich. Parkplatz kostenfrei. Eintritt 13,50 GBP.

 

Wir besichtigen die Aquarien auf der Etage und sind etwas enttäuscht, auch wenn der Rochen Purzelbäume schlägt :-)

Das kann doch nicht alles gewesen sein. Wir gehen in den Außenbereich und treffen auf die beiden munteren Gesellen.

Wieder im Innenbereich besichtigen wir nun die andere Hälfte der Etage und finden den Zugang zum Tunnel. Kein anderer Mensch weit und breit und wir können die Unterwasserwelt in Ruhe genießen.

Die Bilder lassen leider zu wünschen übrig. Durch die minimale Beleuchtung und die dicken Scheiben ist es schwierig, vernünftige Bilder hinzubekommen.

St. Andrews

Uns reicht es für heute. Wir wollen uns bei St Andrews, unserem nächsten Ziel, einen Campingplatz suchen. Wir finden einen großen und sauberen Platz. Angeblich sind nur große Stellplätze frei, zu höherem Preis. Das ist nicht ganz nachvollziehbar, da der Platz so gut wie leer ist. Na, egal, auf jeden Fall ist es sehr ruhig.

<< zurück                                                                      >> weiter