85 km

05.06.2015 - Dunnottar Castle

In der Rezeption erhalte ich eine Karte, mit Stonehaven und Umgebung. Wir wollen von hier zum Schloss laufen und parken das Wohnmobil vorsichtshalber außerhalb des Campingplatzes, da wir nicht wissen, wie weit wir unseren Spaziergang ausdehnen werden.

Zunächst führt der Weg zum Hafen, dann ist Aufstieg angesagt. Rings um uns wachsen Waldhyazinthen, der Blick auf den Hafen ist toll, nur der Blick zum Himmel macht uns Sorgen.

 

Egal, wir hoffen das Beste und genießen den Weg an der Steilküste entlang, vorbei am War Memorial.

 

Wir treffen nur auf wenige Spaziergänger. Alle grüßen freundlich. Dann treffen wir auf einen älteren Herrn, der mir ein derart lautes und zackiges: Good Morning! How are you today?" entgegenschmettert, dass es sich mehr nach: "Stillgestanden, die Augen geradeaus!" anhört.

Ich zucke zusammen und bin froh, dass ich verstanden habe, was er gesagt hat. :-)

Bei Dunnottar Castle AB39 2TL sind schon einige Besucher. Man kann auch mit dem Wagen hierher fahren und in der Nähe parken, zu erreichen über die Coastal Tourist Rte A90. Aber der Fußweg von Stonehaven hierher ist wirklich sehr schön.

Wir haben keine Lust, die Ruinen aus nächster Nähe zu besichtigen und machen uns nach einer kleinen Pause auf den Rückweg.

Banchory - Scolty Hill

Wir möchten noch ein bisschen mehr laufen und suchen uns einen, bereits zu Hause abgespeicherten, Wanderweg heraus, der auf dem Weg zum nächsten Ziel liegt. Wir fahren nach Banchory und dort auf den Parkplatz im Ort. Ein kleiner Teil des Parkplatzes ist gebührenfrei. Die Plätze sind natürlich belegt. Der Rest ist gebührenpflichtig.

Dann ziehe ich eben ein Ticket! Aber leichter gesagt, als getan. Ich verstehe den Parkautomaten nicht. Wie beruhigend, dass es einigen anderen auch nicht anders ergeht!

Ein Herr, der sich auskennt, gibt Hilfestellung. Aha, man muss das KFZ-Kennzeichen eingeben. Die Nummer ist also mit auf dem Ausdruck. Blöder Automat, was geht dich das an! Wahrscheinlich vorbeugend, damit man nicht etwa das Parkticket weitergibt, wenn noch Zeit übrig ist. Meine Güte! Man überfüttert diese Automaten doch sowieso ständig, weil man nicht vorher weiß, wie lange man weg ist.

Die Strecke führt zunächst über eine Brücke am River Dee. Hier wartet ein Reiher darauf, fotografiert zu werden. Nach der Brücke soll man links abbiegen, was wir auch machen. Der Weg führt parallel zum Fluß. Hier wachsen Rhododendren im Wald.

Allerdings merken wir nach einiger Zeit, dass wir laut Koordinaten im Smartphone knapp neben dem richtigen Weg laufen. Also umdrehen und bis zur Straße zurück. Eine Treppe führt uns von hier wiederum auf eine Straße, die wir entlanglaufen. Das macht wirklich keinen Spaß.

Wir erreichen endlich den richtigen Waldweg, beschildert mit Scolty Woodland Walks.

Wir biegen also ab. Irgendwann stoßen wir auf einen Parkplatz im Wald. Na, das hätte man wissen müssen. Wir hätten uns die Lauferei über die Straße sparen können. An dem Parkplatz stehen Schilder, dass das Parken gebührenpflichtig ist. Aber es gibt weder einen Automaten noch eine Telefonnummer, die man anrufen könnte.??? Die Wagen hier haben auch keine Tickets an der Scheibe.

Es gibt 4 Wanderrouten in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden. Schilder weisen den Weg. Wir laufen ein gutes Stück, müssen dann aber umdrehen. Ich habe die Uhr immer im Auge und unser Parkticket läuft so langsam ab. Schade, es ist ganz nett hier.

Zurück am Parkplatz haben wir noch Zeit für eine Tasse Kaffee, dann ist die Zeit auch abgelaufen.

Alford

Es wird Zeit einen Campingplatz zu suchen. In der Karte ist einer in Alford eingezeichnet. Versuchen wir es doch dort einmal.

In Alford sehen wir erstmal keine Schilder. Das Smartphone kennt den Platz aber und weist uns den Weg. Dann tauchen auch Schilder auf, denen wir folgen können. Wir landen auf einem schmalen asphaltierten Weg, der durch einen Park führt. Ist das wirklich der richtige Weg?

Tatsächlich - am Ende des Weges befindet sich ein Campingplatz.

Die junge Frau in der Rezeption erklärt alles freundlich und fragt mich schließlich, ob ich gebacken habe!??? Ich frage nach und abermals: baked. Mir dämmert, dass sie nur "booked" gemeint haben kann. Merkwürdige Aussprache haben die Schotten :-)

 

Der Himmel ist im Laufe des Tages immer blauer geworden und es ist sogar zum ersten Mal so warm, dass wir die Stühle rausholen. Nach dem Abendessen laufen wir ein Stück am River Don entlang und freuen uns, dass wir so ein schönes Fleckchen Erde gefunden haben.

<< zurück                                                                      >> weiter