Tag 5 - 24.07.10 - Versailles

Bevor es Richtung Norden ging wollten wir Versailles besichtigen. Das hatten wir vor einigen Jahren schon einmal versucht, allerdings an einem Montag und da ist leider Ruhetag!

Nach einigem Herumfahren fanden wir einen Parkplatz mit Parkschein-Automaten. Dieser verlangte eine Karte - aber wie mir ein Franzose erklärte leider nicht meine Karte. (Von einer Firma????)

Eine nette italinische Familie erklärte uns freundlicherweise, dass es noch einen 2. Automaten gibt, in den man glücklicherweise Münzen werfen konnte.

Am Schloss angekommen kämpften wir mit uns, ob wir uns wirklich anstellen sollten. Die Warteschlangen waren unglaublich lang. Aber dies war schließlich schon der 2. Versuch zur Besichtigung.

Also stellten wir uns auch an. Erst an der Kasse, dann am Eingang zum Schloss. (Ich glaube, bevor wir das Schloss überhaupt betreten hatten, war unsere Parkuhr schon abgelaufen).

Endlich drin! Leider war es anfangs so voll, dass man nicht viel sehen konnte. Es gab aber freien Blick nach oben und die Decken waren auch sehenswert :-)

Das Prunkstück war der Spiegelsaal. Man kann sich die rauschenden Feste darin sehr gut vorstellen.

Wir fuhren weiter bis Les Andelys und fanden dort einen netten Campingplatz an der Seine. (An der Rezeption wurde sogar englisch gesprochen).

Paris war wirklich sehr schön und interessant, aber nun genossen wir die Ruhe hier.