Tag 5 - 13.10.09 Eisenach

Von Alsfeld aus fuhren wir bis zu einem Campingplatz in der Nähe von Eisenach.

Unser erster Ausflug ging zu Fuß vom Campingplatz einen Wanderweg entlang, der am Platz ausgeschrieben war. Wir staunten nicht schlecht, als wir mitten im Grünen, in völliger Abgeschiedenheit, auf ein schönes aber verwahrlostes Gebäude trafen.

Später machte ich mich im Internet schlau:

Es handelte sich um Schloss Wilhelmsthal, das 1712 als Sommerresidenz gebaut wurde. Später wurde es als Lazarett und zu DDR-Zeiten als Kinderheim genutzt.

Es ist wirklich schade, dass es jetzt verfällt. Da wir auf diesem Spaziergang keinen Fotoapparat mitgenommen hatten (zu dumm), kann ich Ihnen Bilder nur über diesen Link anbieten:

Schloss Wilhelmsthal

Neben Stadtbesichtigungen brauchten wir mal ein Stück Natur. Also auf zur Drachenschlucht.

Die Drachenschlucht liegt an der B 19 zwischen Wilhelmsthal und Eisenach. Ca. 1km vor Eisenach gibt es einen kleinen Parkplatz (Sophienaue). Ein guter Ausgangspunkt, um die Wanderung zu beginnen.

Über Bohlen ung Gitter wandert man zwischen hohen Felswänden hindurch. Es war ein schönes Erlebnis.

In Eisenach mussten wir uns erst einmal mit einer echten Thüringer Rostbratwurst stärken. (Die werden in der Fußgängerpassage an mehreren Ständen angeboten).

Dann wurde die Stadt besichtigt. Eine Besonderheit ist das nur 2,05m schmale Haus am Johannisplatz 9.

Weiter nach Bad Langensalza