Tag 1 - 27.09.2008

Brombachsee

Unser ersters Ziel war Absberg am Brombachsee. Hier fanden wir einen tollen, preiswerten (5€ + 0,50€ Strom) Stellplatz in einer großen Parkanlage. Der Platz hatte sogar ein Sanitärgebäude. 

Absberg
Absberg.pdf
PDF-Dokument [972.4 KB]

Tag 2 - 28.09.08

Nicht weit von Absberg entfernt liegt Enderndorf. Der dortige Kletterpark mit Hochseilparcour war unser Ziel. Wir hatten Glück, dass wir ohne Voranmeldung den Kletterpark besuchen durften.

Zunächst gab es eine Einweisung, anschließend ging es auf einen Übungsparcour und dann ging es richtig los in luftiger Höhe. Unter Höhenangst sollte man hier besser nicht leiden! :-)

Zur Homepage des Kletterparks

Nachdem wir den Parcour ziemlich erledigt aber zufrieden absolviert hatten, ging es weiter nach Füssen. Wir stellten unser Fahrzeug auf einem Wohnmobil-Stellplatz ab und begaben uns zu Fuß ins Zentrum. Die Stadt besticht mit ihren malerischen alten Häusern. Wir beschlossen, unser Abendessen in einem der vielen Restaurants einzunehemen und wurden nicht enttäuscht. Auch preislich hielt es sich durchaus im Rahmen.

Tag 3 - 29.09.08

Schloss Neuschwanstein besichtigt. Die Eintrittskarten kauft man bereits unten auf der Straße, die den Berg hochführt. Darauf ist die Einlasszeit angegeben. Da diese noch ca. 2 Stunden entfernt lag, wählten wir den Fußweg zum Schloss. (Es gibt auch Kutschen oder Busse). Am Schloss angekommen hatten wir immer noch reichlich Zeit und genossen das herrliche Wetter. Dann begann unsere Führung. Ein ziemlicher Prunk! Fotografieren im Schloss ist übrigens verboten.

Weiterfahrt nach Garmisch-Patenkirchen zum Fuß der Zugspitze. Nun sollte eigentlich eine Gondelfahrt auf die Spitze folgen. Aber als wir die Preise hörten, haben wir es uns anders überlegt. Es sollte 108,--€ kosten. (In DM möchte ich das jetzt gar nicht erst benennen). Das ist nur für eine Gondelfahrt schon ziemlich teuer!

Also fuhren wir weiter nach Seehaupt, am südlichen Ende des Starnberger Sees auf einen Campingplatz.

Im Herbst sind die Büros auf den Campingplätzen oft nur sehr eingeschränkt besetzt. Dafür hängt dann dort ein Schild: "Stellen Sie sich irgendwo hin und melden Sie sich später an." Also - schönes Plätzchen ausgesucht und den Campingplatz erkundet. 

Weiter zu Tag 4 - 5